Komödie im Bayerischen Hof

(c) Gisela Gerhardt

Übersicht  Weiter

Die Komödie im Bayerischen Hof blickt als drittgrößtes Sprechtheater Münchens auf eine lange Tradition zurück. Erste Kulturveranstaltungen sind in der Chronik des Bayerischen Hofes bereits 1886 verzeichnet. Im Zuge des Wiederaufbaus nach dem Zweiten Weltkrieg ließ die Großmutter der heutigen Hotelbesitzerin, eine gefeierte Sängerin, einen Konzertsaal erbauen. Ihr Sohn, Falk Volkhardt, setzte die kulturelle Tradition der Familie fort und beauftragte den Regierungsbaumeister Dr. Erwin Schleich mit der Gestaltung des heutigen Theaters. 1961 wurde es unter der Leitung von Gerhard Metzner eröffnet. Seit der Saison 1992/93 wird die Komödie im Bayerischen Hof von Margit Bönisch geführt. Seit jeher stehen vor allem Komödien, musikalische Lustspiele, Musicals und Revuen auf dem Spielplan des Privattheaters.