zurück

Der unter Herzog Albrecht V. errichtete Antiquariumstrakt der Residenz bildet den Südflügel einer unter Herzog Maximilian I. arrondierten Hofanlage. Nach der im Zentrum des achtseitigen Hofes platzierten Brunnenanlage, die von einer Bronzestatue Herzog Ottos I., des ersten bayerischen Herzogs aus dem Haus Wittelsbach, bekrönt wird, erhielt der seinerzeit für Turniere und als Kutschenauffahrt genutzte Hof mit den charakteristischen Giebelarchitekturen an den Schmalseiten seinen Namen. Alljährlich zur Sommerszeit präsentiert sich der Brunnenhof der Residenz bei seinem vielseitigen Open-Air-Konzertprogramm von seiner schönsten – nämlich klingenden – Seite.